Alpha-Blocker ihre Arten und Methoden der pharmazeutischen Exposition

Alpha-Blocker ihre Arten und Methoden der pharmazeutischen Exposition

Alphablocker: ihre Arten und Methoden der Arzneimittelexposition
„Welche Arten von adrenergen Blockern gibt es und welche Auswirkungen haben sie auf den männlichen Körper, und wie äußern sich die Wirkungen von Alpha1- und Alpha2-Adrenoblockern und was sind die Indikationen für deren Verwendung?“

Klassifizierung von Adrenoblockern und deren Wirkung auf den männlichen Körper

Heutzutage sind Blocker in verschiedenen Bereichen der Pharmakologie und Medizin weit verbreitet. Apotheken verkaufen eine Vielzahl von Medikamentenreihen, die auf diesen Substanzen basieren. Zu Ihrer eigenen Sicherheit ist es jedoch wichtig, den Wirkungsmechanismus, die Einstufung und die Nebenwirkungen zu kennen.

Was sind Adrenorezeptoren?

Organismus – gut koordinierter Mechanismus. Die Verbindung zwischen Gehirn und peripheren Organen, Geweben wird durch spezielle Signale hergestellt. Die Übertragung solcher Signale erfolgt über spezielle Rezeptoren. Wenn ein Rezeptor an seinen Liganden bindet (eine Substanz, die diesen bestimmten Rezeptor erkennt), liefert er eine weitere Signalübertragung, während der die Aktivierung spezifischer Enzyme stattfindet.

Ein Beispiel für ein solches Paar (Rezeptor-Ligand) sind Katecholamin-Adrenorezeptoren. Letztere umfassen Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin (ihre Vorstufe). Es gibt verschiedene Arten von Adrenorezeptoren, von denen jeder eine eigene Signalkaskade auslöst, aufgrund derer grundlegende Reorganisationen in unserem Körper stattfinden.

Alpha-Adrenorezeptoren umfassen Alpha1- und Alpha2-Adrenorezeptoren:

  1. Alpha1-Adrenorezeptor befindet sich in den Arteriolen, sorgt für deren Krampf, erhöht den Druck, verringert die Gefäßpermeabilität.
  2. Alpha 2 Adrenorezeptor senkt den Blutdruck.

Beta-Adrenorezeptoren umfassen Beta1-, Beta2- und Beta3-Adrenorezeptoren:

  1. Der Beta1-Adrenorezeptor erhöht die Herzfrequenz (sowohl die Frequenz als auch die Stärke) und den arteriellen Druck.
  2. Beta2-Adrenorezeptor erhöht die Menge an Glukose, die in das Blut gelangt.
  3. Der Beta3-Adrenorezeptor befindet sich im Fettgewebe. Wenn es aktiviert ist, liefert es Energie und erhöht die Wärmeproduktion.

Alpha1- und Beta1-Adrenorezeptoren binden Noradrenalin. Alpha2- und Beta2-Rezeptoren binden sowohl Noradrenalin als auch Adrenalin (Beta2-Adrenalin wird von Adrenorezeptoren besser aufgenommen).

Mechanismen der pharmazeutischen Wirkung auf Adrenorezeptoren

Es gibt zwei Gruppen grundlegend unterschiedlicher Medikamente:

  • Stimulanzien (sie sind Adrenomimetika, Agonisten);
  • Blocker (Antagonisten, Adrenolytika, Adrenoblocker).

Die Wirkung des Alpha-1-Adrenomimetikums beruht auf der Stimulation von adrenergen Rezeptoren, wodurch Veränderungen im Körper auftreten.

Liste der Medikamente:

  • Oxymetazolin;
  • Alpha-Blocker ihre Arten und Methoden der pharmazeutischen Exposition
  • Ibopamin;
  • Kokain;
  • sydnophen.

Die Wirkung von Adrenolytika beruht auf der Hemmung von Adrenorezeptoren. In diesem Fall lösen Adrenorezeptoren diametral entgegengesetzte Veränderungen aus.

READ  Tabletten für die erektile Funktion, wie man das richtige Medikament auswählt

Liste der Medikamente:

  • Yohimbin;
  • pindolol;
  • esmolol

So Adrenolytika und Adrenomimetika – Substanzantagonisten.

Adrenerge Blocker Klassifizierung

Die Systematik der Adrenolytika wird durch den Typ des Adrenorezeptors abgestoßen, den dieser Blocker hemmt. Weisen Sie dementsprechend Folgendes zu:

  1. Alpha-Blocker, zu denen die Blocker alpha1 und alpha2 gehören.
  2. Beta-Adrenoblocker, einschließlich Beta1-Blocker und Beta2-Adrenoblocker.

Adrenerge Blocker können einen oder mehrere Rezeptoren hemmen. Beispielsweise blockiert die Substanz Pindodol die Beta1- und Beta2-Adrenorezeptoren – Solche Blocker werden als nicht selektiv bezeichnet. Substanz Esmolod wirkt nur auf Beta-1-Adrenorezeptor – Ein solches Adrenolytikum wird als selektiv bezeichnet.

Eine Reihe von Betablockern (Acetobutolol, Oxprenolol und andere) haben eine stimulierende Wirkung auf beta-adrenerge Rezeptoren. Sie werden häufig Menschen mit Bradykardie verschrieben.

Diese Fähigkeit wird als interne sympatomische Aktivität (ICA) bezeichnet. Daher eine andere Klassifizierung von Drogen. – mit VSA, ohne VSA. Diese Terminologie wird hauptsächlich von Ärzten verwendet.

Die Wirkmechanismen von adrenergen Blockern

Die Schlüsselwirkung der Alpha-Blocker ist ihre Fähigkeit, mit den adrenergen Rezeptoren des Herzens und der Blutgefäße zu interagieren. «ausschalten» sie.

Adrenerge Blocker binden an Rezeptoren anstatt an ihre Liganden (Adrenalin und Noradrenalin). Aufgrund dieser kompetitiven Wechselwirkung bewirken sie einen völlig entgegengesetzten Effekt:

  • verringert den Durchmesser des Lumens der Blutgefäße;
  • Alpha-Blocker ihre Arten und Methoden der pharmazeutischen Exposition
  • der Blutdruck steigt an;
  • mehr Glukose geht ins Blut.

Bisher gibt es verschiedene Medikamente auf der Basis von Alpha-Adrenoblakatoren, die sowohl gemeinsame pharmakologische Eigenschaften für diese Medikamentenreihe aufweisen als auch sehr spezifisch sind.

Es ist offensichtlich, dass verschiedene Gruppen von Blockern unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper haben. Es gibt auch mehrere Mechanismen für ihre Arbeit.

Alpha-Blocker gegen Alpha1- und Alpha2-Rezeptoren werden hauptsächlich als Vasodilatatoren eingesetzt. Die Vergrößerung des Lumens der Blutgefäße führt zu einer verbesserten Durchblutung des Organs (in der Regel sollen Medikamente dieser Gruppe den Nieren und dem Darm helfen), der Druck wird normalisiert. Die Menge an venösem Blut in der oberen und unteren Hohlvene nimmt ab (dieser Indikator wird als venöser Rückfluss bezeichnet), wodurch die Belastung des Herzens verringert wird.

Alpha-adrenerge Blocker-Präparate werden in großem Umfang zur Behandlung von sitzenden Patienten und Patienten mit Adipositas eingesetzt. Alpha-Blocker verhindern die Entwicklung eines Reflexherzschlags.

Hier sind einige Schlüsseleffekte:

  • Entlastung des Herzmuskels;
  • Normalisierung der Durchblutung;
  • verminderte Atemnot;
  • beschleunigte Insulinaufnahme;
  • Druck sinkt im Lungenkreislauf.
READ  Gebrauchsanweisung Cialis Soft

Nicht-selektive Betablocker sind in erster Linie zur Bekämpfung der koronaren Herzkrankheit bestimmt. Diese Medikamente verringern die Wahrscheinlichkeit eines Myokardinfarkts. Die Fähigkeit, die Menge an Renin im Blut aufgrund der Verwendung von Alpha-Adenoblokatorov mit Bluthochdruck zu reduzieren.

Selektive Betablocker unterstützen die Arbeit des Herzmuskels:

  1. Normalisieren Sie die Herzfrequenz.
  2. Fördern Sie antiarrhythmische Wirkung.
  3. Sie wirken antihypoxisch.
  4. Isolieren Sie den Bereich der Nekrose während eines Herzinfarkts.

Betablocker werden häufig Personen mit körperlicher und geistiger Überlastung verschrieben.

Indikationen für die Verwendung von Alpha-Blockern

Es gibt eine Reihe grundlegender Symptome und Pathologien, bei denen dem Patienten Alpha-Blocker verschrieben werden:

  1. Bei der Raynaud-Krankheit (Krämpfe in den Fingerspitzen treten im Laufe der Zeit auf, die Finger werden geschwollen und zyanisch; es können sich Geschwüre entwickeln).
  2. Mit akuten Kopfschmerzen und Migräne.
  3. Wenn ein hormonell aktiver Tumor in den Nieren auftritt (in Chromaffinzellen).
  4. Zur Behandlung von Bluthochdruck.
  5. Bei der Diagnose von arterieller Hypertonie.

Es gibt auch eine Reihe von Krankheiten, deren Behandlung auf adrenergen Blockern beruht.

Schlüsselbereiche, in denen adrenerge Blocker eingesetzt werden: Urologie und Kardiologie.

Adrenerge Blocker in der Kardiologie

Beachten Sie! Oft verwirrte Konzepte: Bluthochdruck und Hypertonie. Hypertonie – eine Krankheit, die oft chronisch wird. Bei Hypertonie wird ein Anstieg des Blutdrucks (Blutdruck) und ein allgemeiner Tonus diagnostiziert. Erhöhter Blutdruck und essen – arterielle Hypertonie. Also Bluthochdruck – Symptom der Krankheit, zum Beispiel Bluthochdruck.  Bei konstantem Bluthochdruck erhöht sich das Risiko für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt.

Der Einsatz von Alpha-Adenoblockern bei Bluthochdruck hat in der medizinischen Praxis längst Einzug gehalten. Terazosin wird zur Behandlung von Bluthochdruck angewendet. – Alpha1-Blocker. Es wird der selektive Blocker verwendet, da unter seinem Einfluss die Herzfrequenz in geringerem Maße ansteigt.

Das Hauptelement der blutdrucksenkenden Wirkung von Alpha-Blockern – Blockade von Vasokonstriktor-Nervenimpulsen. Aufgrund dessen nimmt das Lumen in den Blutgefäßen zu und der Blutdruck wird normalisiert.

Es ist wichtig! Denken Sie bei der antihypertensiven Therapie daran, dass Bluthochdruck seine eigenen Tücken in der Behandlung hat: Bei Vorhandensein von Alpha-Adrenoblockern sinkt der Blutdruck ungleichmäßig. Der hypotonische Effekt setzt sich in aufrechter Position fort, daher kann der Patient bei einer Änderung der Haltung das Bewusstsein verlieren.

Adrenerge Blocker werden auch bei hypertensiven Krisen und hypertensiven Herzerkrankungen eingesetzt. In diesem Fall haben sie jedoch eine begleitende Wirkung. Rücksprache mit einem Arzt ist erforderlich.

Es ist wichtig! Einige Alpha-Blocker kommen mit Bluthochdruck nicht zurecht, da sie hauptsächlich auf kleine Blutgefäße wirken (daher werden sie häufiger zur Behandlung von Erkrankungen des zerebralen und peripheren Blutkreislaufs eingesetzt). Blutdrucksenkende Wirkung charakteristischer für Beta-Blocker.

Adrenerge Blocker in der Urologie

Adrenolytika werden aktiv bei der Behandlung der häufigsten urologischen Pathologie eingesetzt. – Prostatitis.

READ  Welche Nahrungsergänzungsmittel helfen, die Potenz von Männern zu erhöhen?

Die Verwendung von adrenergen Blockern bei Prostatitis beruht auf ihrer Fähigkeit, alpha-adrenerge Rezeptoren in den glatten Muskeln der Prostata und der Blase zu blockieren. Medikamente wie Tamsulosin und Alfuzosin werden zur Behandlung der chronischen Prostatitis und des Prostatadenoms eingesetzt.

Die Wirkung von Blockern ist nicht auf einen Kampf gegen Prostatitis beschränkt. Die Präparate stabilisieren den Urinfluss, wodurch Stoffwechselprodukte, pathogene Bakterien aus dem Körper entfernt werden. Um die volle Wirkung des Arzneimittels zu erzielen, ist ein zweiwöchiger Kurs erforderlich.

Gegenanzeigen

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung von Adrenoblockern. Erstens hat der Patient eine individuelle Veranlagung für diese Medikamente. Mit Sinusblock oder Sinusknotensyndrom.

Bei Vorliegen von Lungenerkrankungen (Asthma bronchiale, obstruktive Lungenerkrankung) ist die Behandlung mit adrenergen Blockern ebenfalls kontraindiziert. Bei schweren Lebererkrankungen, Geschwüren, Typ-I-Diabetes.

Diese Gruppe von Arzneimitteln ist auch bei Frauen während der Schwangerschaft und während des Stillens kontraindiziert.

Blocker können eine Reihe von häufigen Nebenwirkungen verursachen:

  • Übelkeit;
  • Ohnmacht;
  • Probleme mit dem Stuhl;
  • Schwindel;
  • Bluthochdruck (beim Wechsel der Position).

Die folgenden Nebenwirkungen (von individuellem Charakter) sind für den Alpha-1-Adrenoblocker charakteristisch:

  • Blutdruckabfall;
  • Herzfrequenzanstieg;
  • verschwommenes Sehen;
  • Schwellung der Extremitäten;
  • Durst;
  • schmerzhafte Erektion oder umgekehrt eine Abnahme der Erregung und des sexuellen Verlangens;
  • Schmerzen im Rücken und im Brustbereich.

Alpha-2-Rezeptorblocker führen zu:

  • die Entstehung von Angstzuständen;
  • Reduzieren Sie die Häufigkeit des Wasserlassens.

Die Alpha1- und Alpha2-Rezeptorblocker verursachen zusätzlich:

  • Hyperreaktivität, die zu Schlaflosigkeit führt;
  • Schmerzen in den unteren Gliedmaßen und im Herzen;
  • schlechter Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *